Rezension „Reibungsverluste“: Ein Tag im Leben der Norotschka Kant – Gedanken übers Dolmetschen und andere Kleinigkeiten

Rezension „Reibungsverluste“: Ein Tag im Leben der Norotschka Kant – Gedanken übers Dolmetschen und andere Kleinigkeiten

Die in Sarajevo geborene und nach einem Studium der Translationswissenschaft als literarische Übersetzerin, Asyl- und Konferenzdolmetscherin arbeitende sowie an den Universitäten Innsbruck und Wien lehrende Mascha Dabić hat soeben ihren Debütroman mit dem programmatischen Titel Reibungsverluste vorgelegt. Darin begleitet sie die Protagonistin Norotschka (Nora) Kant vom mühsamen Aufstehen am Morgen über den Weg zum Arbeitsplatz und die dortige Dolmetsch- und Übersetzungstätigkeit bis zur Rückfahrt mit Hindernissen und dem Tagesausklang in der winzigen Single-Wohnung.

„Rezension „Reibungsverluste“: Ein Tag im Leben der Norotschka Kant – Gedanken übers Dolmetschen und andere Kleinigkeiten“ weiterlesen

UNIVERSITAS-Austria-Zertifizierung: Was, Wie und Wozu?

UNIVERSITAS-Austria-Zertifizierung: Was, Wie und Wozu?

Im Herbst 2016 hat UNIVERSITAS Austria mit der Einführung der sogenannten UNIVERSITAS-Austria-Zertifizierung eine neue Qualitätsoffensive lanciert, die insbesondere dazu beitragen soll, DolmetscherInnen und ÜbersetzerInnen auf dem zuweilen hart umkämpften Markt einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen und die öffentliche Wahrnehmung und Wertschätzung unseres Berufsstands nachhaltig zu steigern.

Im Folgenden haben wir die am häufigsten auftretenden Fragen für Sie zusammengestellt.

„UNIVERSITAS-Austria-Zertifizierung: Was, Wie und Wozu?“ weiterlesen

„C’est dur de faire l’Europe“ („Europäische Union – Schwierige Sache“). Ein Theaterstück von Jean-Paul Alègre, übersetzt aus dem Französischen von Margret Millischer

„C’est dur de faire l’Europe“ („Europäische Union – Schwierige Sache“). Ein Theaterstück von Jean-Paul Alègre, übersetzt aus dem Französischen von Margret Millischer

FERNSEHMODERATOR, DOLMETSCHERIN, GAST

MODERATOR: Guten Abend! Mein heutiger Gast ist Audrey Vilamortchac, Primaballeria des Staatlichen Balletts der wiedervereinigten demokratischen Volksrepublik, deren Darstellung der Carmen im Seidenen Schuh uns allen in Erinnerung geblieben ist. Sie steht am Anfang ihrer Tournee, die sie nach Europa und sogar durch ganz Frankreich führen wird und ein großer Erfolg zu werden verspricht, und sie hat sich dazu entschlossen, ihren ersten öffentlichen Auftritt bei uns zu absolvieren. Ich danke ihr und heiße sie herzlich willkommen. „„C’est dur de faire l’Europe“ („Europäische Union – Schwierige Sache“). Ein Theaterstück von Jean-Paul Alègre, übersetzt aus dem Französischen von Margret Millischer“ weiterlesen

Flüchtlingshilfe bei „Train of Hope“ – Dolmetschkoordinator Yannick Wagner im Interview

Flüchtlingshilfe bei „Train of Hope“ – Dolmetschkoordinator Yannick Wagner im Interview

Als 2015 zahlreiche Menschen aus Syrien und den benachbarten Krisengebieten in Österreich und anderen europäischen Ländern Zuflucht und Sicherheit suchen, ergreift die Zivilbevölkerung mit bemerkenswertem Einsatz die Initiative.

So entsteht beispielsweise der politisch unabhängige Verein Train of Hope, der u. a. am Wiener Hauptbahnhof ankommende Flüchtlinge betreut und unterstützt. Eine gut funktionierende Kommunikation, sowohl mit den Betreuenden vor Ort als auch mit den Schutzsuchenden, ist hier natürlich von zentraler Bedeutung.

Wir haben genauer nachgefragt und mit einem der Beteiligten gesprochen, um Informationen aus erster Hand zu erhalten:

„Flüchtlingshilfe bei „Train of Hope“ – Dolmetschkoordinator Yannick Wagner im Interview“ weiterlesen

„Der beste Beruf der Welt“ – Bühne frei für die Jungdolmetscherinnen von UNIVERSITAS Austria

Sowohl den TeilnehmerInnen am 3. Internationalen Kongress über „Familienzentrierte Frühintervention für Kinder mit Gehörlosigkeit oder Schwerhörigkeit“ als auch den Dolmetscherinnen und RespeakerInnen des UNIVERSITAS-Mentoring-Programms bot sich von 15. bis 17. Juni 2016 im Kongresshaus Bad Ischl ein faszinierendes Panoptikum – und für viele von uns die Gelegenheit zum Eintauchen in eine bis dato unbekannte Welt.

„„Der beste Beruf der Welt“ – Bühne frei für die Jungdolmetscherinnen von UNIVERSITAS Austria“ weiterlesen

„LaiendolmetscherInnen gesucht“

„LaiendolmetscherInnen gesucht“

Das war vor kurzem in einer Stellenanzeige zu lesen. Was soll man sich darunter vorstellen? Dass bewusst nicht professionell handelnde Personen gesucht werden? Hilfskräfte?

Und warum werden nicht einfach DolmetscherInnen gesucht? Bekanntlich ist der Beruf des Dolmetschens ein ungeschützter Beruf, ein so genanntes „freies Gewerbe“, wobei frei in diesem Zusammenhang bedeutet, dass zur Anmeldung dieses Gewerbes keine Prüfung abzulegen ist, wie etwa bei FriseurInnen oder SchneiderInnen, sondern dass man lediglich EWR-Bürgerschaft, Unbescholtenheit und Volljährigkeit nachzuweisen hat.

Das bedeutet aber keinesfalls, dass alle DolmetscherInnen Laien sind. „„LaiendolmetscherInnen gesucht““ weiterlesen

Studienreise mit UNIVERSITAS Austria nach Straßburg: Einblicke in den Europarat, den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte und das EU-Parlament

Studienreise mit UNIVERSITAS Austria nach Straßburg: Einblicke in den Europarat, den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte und das EU-Parlament

Tag 1: Europarat

Unter der Leitung von Organisatorin und betreuendem UNIVERSITAS-Vorstandsmitglied Maria Palma ging es für 27 Teilnehmende auf eine Studienreise nach Straßburg. Am 2. Februar 2016 flog die Gruppe bestehend aus UNIVERSITAS-Mitgliedern, professionellen DolmetscherInnen und ÜbersetzerInnen und Studierenden der Translationswissenschaften nach Zürich. „Studienreise mit UNIVERSITAS Austria nach Straßburg: Einblicke in den Europarat, den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte und das EU-Parlament“ weiterlesen